Ziele setzen und nicht aus den Augen verlieren

Man hört es immer wieder. Man soll sich Ziele setzen im Leben. Das hört sich gut an, ist aber leider nicht immer so einfach in der Anwendung. Der schnöde Alltagstrott lässt einen das ein oder andere Ziel gerne wieder vergessen. Oder die Zeitfresser sorgen wieder dafür, dass man nicht an seinen Zielen arbeiten kann. Vielleicht habe ich hier einen Tipp für euch.

Es gibt sicher viele kleine Programme, Tools, Apps etc. Ich wollte es aber einfach haben. Und vor allem, wollte ich es immer im Blick haben, nicht nur wenn ich extra draufschaue. Also überlegte ich mir, was ich täglich sehe. Und da fiel mir mein Desktop ein. Sobald ich an den Computer gehe, ist es das Erste was ich sehe. Und auch während der Arbeit am PC bekomme ich den Desktop immer wieder zu Gesicht. Ich wollte es, wie gesagt, einfach haben. Also entschloss ich mich, einfach das Hintergrundbild zu nutzen. Schnell eine abgesetzte Fläche darübergelegt und meine Ziele darauf notiert. Bisher funktioniert das ganz gut und da ich dort nur längerfristige Ziele aufführe, hält sich auch der Aktualisierungsaufwand in Grenzen 🙂

Desktop-Hintergrund mit meinen Zielen

Desktop-Hintergrund mit meinen Zielen - Ausschnitt

Setzt ihr euch Ziele? Erreicht ihr sie für gewöhnlich, oder schludert ihr genauso wie ich? Nutzt ihr Tools oder Hilfsmittel, modern oder old school?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.